Internationales | 02.05.12 | Druckversion

1. Mai in Köln: Griechenland-Solidarität und Mobilisierung nach Frankfurt

Block gegen Bankenmacht und EU-KrisenpolitikDie Mobilisierung zu den Bankenprotesten vom 16. bis 19. Mai unter dem Motto „Blockupy Frankfurt“ war das Thema eines Blockes gegen Bankenmacht und EU-Krisen-Politik am 1. Mai in Köln, an dem auch die SAV teilnahm. Der DGB als Organisator der Mai-Demo hatte dazu aufgefordert, dass im Demozug die Gewerkschaften vorne und die politischen Gruppen hinten gehen sollten – als ob man gewerkschaftlichen und politischen Kampf trennen könnte, als ob GewerkschafterInnen unpolitische Menschen sind! Der Block gegen Bankenmacht und EU-Krisen-Politik hat sich bewusst nicht an diese Vorgabe gehalten und ist vorne in der Demonstration mitmarschiert.

Gerade die Gewerkschaften sollten ihre Mitglieder nach Frankfurt mobilisieren. Bisher ruft die Bildungsgewerschaft GEW als einzige Gewerkschaft bundesweite zu den Protesten auf. Auch beim Infostand der SAV auf dem Heumarkt waren die Solidarität mit den sozialen Kämpfen in Griechenland, Spanien, Irland, Portugal usw. und die Mobilisierung nach Frankfurt das zentrale Anliegen der SAV. Auf der Demo und beim Infostand konnte die SAV Köln für über 150 Euro politisches Material verkaufen, hauptsächlich aktuelle Broschüren und Zeitungen zur Euro-Krise und zur Strategie der griechischen Arbeiterbewegung.

Infostand der SAV Köln auf dem Heumarkt

7 comments to 1. Mai in Köln: Griechenland-Solidarität und Mobilisierung nach Frankfurt